Vor während und nach der Rasur: Pflege deine Bikinizone

Egal, ob du nur die Haare entfernst, die sichtbar sind, wenn du Unterwäsche trägst oder ob du es lieber ganz kahl magst: bei der Rasur des Intimbereichs ist gute Pflege ein Must. Denn die zarte Haut im Intimbereich reagiert besonder schnell empfindlich auf die Rasur.

Zum Glück heißt das nicht, dass wir Frauen das Rasieren dann einfach lassen müssen. Aber es bedeutet, dass wir unsere Haut vor, während und nach der Rasur mit der richtigen Pflege unterstützen sollten.

So wird die Haut optimal mit Feuchtigkeit versorgt und kann sich nach der Enthaarung schnell erholen. Außerdem vermeidest du so die Entstehung von roten Pickeln, Juckreiz und eingewachsenen Haaren. Wie du deine Haut vor, während und nach der Rasur des Intimbereichs richtig pflegst, erkläre ich dir gerne.

Voor, tijdens en na het scheren: je bikinilijn verzorgen

Schritt 1: Reinigen!

Bevor du den Intimbereich rasierst ist es wichtig, dass du die Haut erst gut reinigst. Das muss nicht unbedingt unmittelbar vor der Rasur geschehen, aber ich empfehle, dass du deine Haut auf jeden Fall 2 – 3 Mal pro Woche gründlich mit einem sanften Peeling behandelst.

Peelen hilft nämlich, die Haut von abgestorbenen Hautzellen, Talg, Schweiß und anderen Schmutzpartikeln zu befreien. Das Kjarr 2-in-1 Peeling von YIONN entfernt darüber hinaus auch Bakterien und Pilze. Das Ergebnis: porentief gereinigte Haut, die sich außerdem super weich anfühlt und startklar ist für die Rasur.

Schritt 2: Schützen deine Haut

Der nächste wichtige Schritt vor der Rasur ist ein geeigneter Schutz für die Haut. Das klappt am besten mit einer transparenten Rasiercreme. Feuchte die Haut erst an und trage dann die Rasiercreme dünn auf die Gebiete auf, die du rasieren möchtest.

Durch die Verwendung einer transparenten Rasiercreme schützt du nicht nur deine Haut vor der Berührung mit der scharfen Klinge, sondern gleichzeitig wird die Haut auch vor dem Austrocknen geschützt und die Haare werden weicher, so dass sie sich leichter rasieren lassen. Und da die Rasiercreme transparent ist, kannst du genau sehen wo du rasierst. Das verringert das Risiko auf Schnittwunden.

YIONN hat verschiedene hypoallergene, transparente Rasiercremes für dich. Sie lassen sich ganz leicht auftragen und können sparsam angewendet werden. Wähle deinen Lieblingsduft und los geht’s mit der Rasur.

Schritt 3: Los geht’s mit der Rasur

Jetzt wo deine Haut gründlich und porentief gereinigt und gut geschützt ist, kannst du deinen Intimbereich rasieren. Welchen Rasierer du hierfür verwendest, ist eine ganz persönliche Entscheidung aber ich empfehle die Rasur mit einem Rasierhobel, auch Einklingen- oder Sicherheitsrasierer genannt. Auf jeden Fall ist es ein Must immer einen sauberen Rasierer mit scharfer Klinge zu verwenden. Ersetze die Rasierklingen also rechtzeitig.

Ein Einklingen-Rasierer hat, wie der Name schon sagt, nur eine Klinge. So wird die Haut während der Rasur weniger strapaziert und jedes einzelne Haar wird sauber abgeschnitten. Damit ist das Risiko auf einwachsende Haare deutlich kleiner.

Der Einklingen-Rasierer von YIONN ist geeignet für die Rasur aller Körperteile und natürlich auch für deine Intimzone. Er hat ein modernes, schlankes Design, so dass du auch schwierige Stellen ganz mühelos rasieren kannst.

Extra Tip: Straffe die Haut während der Rasur, so vermeidest du Schnittwunden. Auch empfehle ich dir, falls deine Haare länger sind als 0.5 – 1 cm, die Haar erst mit einem Haartrimmer zu kürzen. So lassen sich die Haare leichter rasieren und das Ergebnis wird glatter.

Schritt 4: Beruhige die Bikinizone mit einem Aftershave Balsam

Nach der Rasur der Bikinizone bist du noch nicht ganz fertig. Nach dem Rasieren solltest du deine Haut nämlich noch mit einem Aftershave Balsam pflegen. So erholt sich die Haut schneller von der Rasur. Zusätzlich wirkt der Aftershave Balsam vorbeugend und lindernd bei Juckreiz und eventuelle Rötungen verschwinden schneller.

Der Aftershave Balsam von YIONN duftet ganz zart nach Minze und enthält unter anderem Inhaltsstoffe wie Kamille und Aloe Vera, die die Haut direkt regenerieren. Nach dem Auftragen fühlt sich deine Haut sofort beruhigt und herrlich gepflegt an.

Schritt 5: Beuge Irritationen vor

Wenn du, wie die meisten Frauen, nach der Rasur des Intimbereichs Probleme hast mit roten Pickeln und eingewachsenen Haaren, dann habe ich noch einen letzten Schritt für dich. Verwende in diesem Falle die therapeutische Lotion Raka von YIONN. Diese Lotion habe ich speziell für Frauen entwickelt, die problemlos enthaaren wollen.

Rasurirritationen sind nämlich ein viel vorkommendes Problem. Vor allem rote Pickelchen sorgen bei vielen Frauen für Frust. Und wenn du deine Bikinizone regelmäßig rasierst, weil du sie am liebsten glatt magst, kannst du auf diese lästigen roten Pickel sicher gerne verzichten. Oder, noch schlimmer: eingewachsene Haare, die sehen nicht nur unschön aus sondern können dazu auch noch extrem schmerzhaft sein.

Um also von vornherein Irritationen nach der Rasur zu vermeiden, empfehle ich dir täglich die therapeutische Lotion Raka zu verwenden. Nach 3 Wochen kannst du die Anwendung nach Bedarf reduzieren.

Raka beugt Irritationen und Reizungen vor, die durch das Nachwachsen der Haare entstehen. Zusätzlich entfernt die Lotion abgestorbene Hautzellen, beschleunigt die Heilung kleiner Wunden und lindert Juckreiz. Für ruhige Haut ohne Irritationen. Jeden Tag.

P.S.: Waxt oder epilierst du deine Bikinizone lieber? Das ist natürlich auch kein Problem. Dann empfehle ich dir die Schritte 1, 4 und 5 zu verwenden. Außerdem kannst du in den Tagen vor dem Waxen oder Epilieren den Náinn Aftershave Balsam auch gut verwenden, um deine Haut auf die Enthaarung vorzubereiten.

Erhältst du gerne noch mehr nützliche und interessante Beauty Tipps? Folge YIONN auf Facebook und/ oder Instagram und melde dich an für unseren Newsletter. Als neuer Abonnent erhältst du einen 10% Rabattcode, den du sofort einlösen kannst im Shop. Let’s stay in touch.

Zeit, sich für immer vom Rasurbrand zu verabschieden

YIONN hat für jeden Schritt Ihrer Rasierroutine das perfekte Produkt entwickelt!

Du hast es satt. Immer diese roten Pickelchen, eingewachsenen Haare und das Jucken nach der Rasur deiner Bikinizone, Achseln und Beine.

Du fühlst dich frustriert und alles andere als sexy. Keine Frau sollte sich so fühlen – auch du nicht.

Zunächst einmal möchte ich dich beruhigen. Es ist alles in Ordnung mit deiner Haut. Tatsächlich tut sie genau das, was sie tun sollte.

Sie reagiert auf den Stress, der durchs Rasieren entsteht, und diese Reaktion verursacht alle möglichen unerwünschten Nebenwirkungen, wie Juckreiz und Rötungen.

Das ist natürlich nicht das Ergebnis, das wir Frauen wollen, also müssen wir unserer Haut und der Natur unter die Arme greifen. Und das ist genau das, was die YIONN Produkten tun.

Ich habe bereits 65.000+ Frauen geholfen, Rasurirritationen loszuwerden!

Ergebnisse innerhalb von 3 Wochen: eine glatte, schöne Haut
Das ist mein Versprechen an Dich!